Wo hilft, lindert und heilt Akupunktur

 

 

 

 

 

                           

Traditionelle Chinesische Naturkunde für Tiere wie Akupunktur können  bei folgenden Erkrankungen hilfreich und unterstützend wirken: 

 

Safty Sheet für den Tierbesitzer 

-Schmerzen

-Chronische Atemwergserkankngen

-Gastritis (akute oder Chronische Magenschleimhautentzündung)

-Funktionell bedingte koliken

-Obstipationen

-Diarrhö

-Enteritis (Dünndarm-) Mymeritis( Gebärmutterschleimhautentzündung)

-Metritis (Gebärmutterentzüdung)

-Deckunlust

-Urogynäkologische Erkrankungen

-Nichtträchtig werden

-Scheimträchtigkeit

-Stoffwechstlstörungen

-Headshaker-Syndrom

-Leistungsabfall

-Apetitlosigkeit, Abmagerung

- Muskel-Skelett-Probleme (Rehabilitation nach Operationen/Verletzungen)

- Geriatrische (altersbedingte) Probleme (wie Arthritis, Demenz, Inkontinenz usw.)

- Allergien und Erkrankungen des Immunsystems

-Hormonelle Störungen (wie Diabetes mellitus, Morbus Cushing, Schilddrüsenerkrankungen etc.)

- Neurologische Erkrankungen

- Psychische/emotionale Probleme (wie pathologische Angst, Angst etc.)

- Erkrankungen der Atemwege, Haut, Magen-Darm-Trakt, Urogenitaltrakt, Herz-Kreislauf-System, Augen und Ohren
 
 
Akupunktur kann die erforderliche Dosis herkömmlicher Arzneimittel reduzieren, die bei der tierärztlichen Behandlung bestimmter Erkrankungen erforderlich sein kann. Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist eine gründliche Anamnese, Untersuchung und  Diagnose.
 
Das Nadeln bestimmter Punkte  dient zur Freisetzung von Chemikalien im
Muskeln, Rückenmark und Gehirn, was die Heilung anregt, die Durchblutung verbessert und Schmerzen lindert.

Bei sehr empfindsamen Tieren wird  auch mit  Laser behandelt .

Die Akupunktur kann ebenso mit Laserlicht ausgeübt werden. Dabei werden ausgewählte Akupunkturpunkte mit Laserlicht stimuliert. Das hat den Vorteil, dass die Behandlung völlig schmerzlos ist. Die Behandlungszeit verkürzt sich, da jeder Punkt nur 20-50 Sekunden bestrahlt werden muss.

​​WAS IST AKUPUNKTUR ?

Akupunktur ist ein energiebasiertes Heilsystem, das die Selbstheilungskräfte des Körpers anspricht und aktiviert. Die Stimulation der Akupunkturpunkte beeinflusst den Energiefluss im Körper entlang seiner Energiebahnen (Meridiane), bewegt Stagnationen, löst Blockaden und füllt Leere mit neuer Energie und löst Fülle. Dadurch können wir Schmerzen lindern und gestörte Organfunktionen wiederbeleben. Auch Allergien können behoben werden

Die Akupunktur ist eine wichtige Heilmethode, die zur Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) gehört. Sie wird bereits seit mehreren Jahrtausenden angewendet und gehört somit zur  sogenannten Erfahrungsmedizin. Da die Methode modulierend in die Energie- und Selbstheilungskreisläufe eingreift, ist es offensichtlich, dass nur Aussicht auf Erfolg besteht, wenn der Körper noch in der Lage ist selbst zu regulieren.

Grundsätzlich gilt:

Die Akupunktur kann funktionelle Störungen heilen, aber nicht „reparieren“, was bereits zerstört ist.

https://magazin.mydog365.de/gesundheit/akupunktur-hund/

Allergien bei Hunden ua 

Futtermittel Allergiene

Akupunkturpunkt Beihui 

Stärkt das Yang,

hebt die  Stimmung

und mildert Depressionen, Tor zum Himmel

Akupunkturpunkt DI 11

Leitet aus, Detoxed

Akupunkturpunkt HZ 7

Beruhigt den Geist.

Akupunktur 

Traditionelle Chinesische Veterinär Medizin 

Akupunktur (Laserakupunktur o. Nadeln)

 

Erstanamnese ca. 1,5 Stunden          65,00 Euro

Behandlung bis 30 min.                     40,00 Euro

Behandlung bis 45 min.                     55,00 Euro

Behandlung bis 60 min.                     70,00 Euro

jeweils zzgl. Anfahrtskosten von 0,70 Euro je km (ab 10 km)

Behandlungsablauf:

  1. Nach der Kontaktaufnahme durch Sie, vereinbaren wir einen Termin. 

  2. Zu dem vereinbarten Termin komme ich Sie und Ihr Tier Zuhause besuchen, oder Sie besuchen mich in der Praxis

  3. Bitte füttern Sie Ihr Tier min. 2 Stunden vor dem Termin nicht mehr. 

  4. Bei diesem Termin werden wir zunächst den Anamnesebogen durchgehen und etwaige weitere Fragen klären. 

  5. Anschließend werde ich Ihr Tier ggf. untersuchen bzw. behandeln, je nach gewünschter und gebotener Therapieform. Bitte planen Sie min.1 Stunde für den Termin ein.

  6. Den Behandlungsplan erhalten Sie spätestens 1 Woche nach dem Termin per E-Mail.

  7. Die Kosten für die Erstanamnese und Anfahrt sind bitte in bar unmittelbar nach der Behandlung zu bezahlen .

Sollten verschiedene Therapieform bei Ihrem Tier initiiert sein bzw. Sie sich dafür entscheiden, wird natürlich nur eine komplette Erstanamnese durchgeführt. Sie bezahlen immer für  die Behandlungszeit gleichgültig welche Therapieform zum Einsatz kommt.